Klarstellung zur HNA-Berichterstattung

In der Onlineausgabe der HNA wird unter http://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/schwalm-eder-kreis-ort306258/... über den Anschluss von Marcel Duve (also von mir, dem Verfasser dieser Zeilen) an die Kreistagsfraktion der Freien Wähler berichtet, ein Abdruck in der Printausgabe wird vermutlich am Mittwoch folgen.

Der Artikel kann beim Leser den Eindruck erwecken, dass ich die Piratenpartei verlassen habe und zu den Freien Wählern übergetreten bin. Dem ist nicht so!

Ich bin Pirat und bleibe auch Pirat! Ich bin weder den Freien Wählern beigetreten, noch habe ich das vor!

Leider hat unser Wahlergebnis nicht ausgereicht, um eine eigene Piratenfraktion im Kreistag zu gründen. Und als einzelner, fraktionsloser Abgeordneter hat man nur eingeschränkte Möglichkeiten. Eine der wichtigsten Einschränkungen ist es, dass man keinen Zugang zu den Ausschüssen hat.
In den verschiedenen Ausschüssen wird ein Großteil der parlamentarischen Arbeit gemacht; ist man dort aussen vor, bzw. kann man sich höchstens als Gastzuhörer dazu setzen, geht einem viel Gestaltungsspielraum verloren.

Richtig ist, dass ich mich als vollwertiges Mitglied der Fraktion der Freien Wähler anschließe. Im Zuge dessen werde ich auch einen Ausschusssitz bekommen.
Durch die Mitarbeit in der FWG-Fraktion habe ich viel mehr die Möglichkeit, mich für die Themen einzusetzen, für die wir Piraten angetreten sind, als wenn ich als Einzelkämpfer versuchen würde, mich durchzuwurschteln. Diese Entscheidung war von mir wohl durchdacht und wurde und wird vom Kreisverband unterstützt.

Und warum Freie Wähler?

Nach der Wahl sind mehrere andere Parteien an mich herangetreten, um abzuklopfen, inwieweit eine Zusammenarbeit möglich ist. Für mich stand bereits vor der Wahl fest, wenn es nicht für eine eigene Fraktion reichen sollte und es die Möglichkeit gibt, sich einer Fraktion anzuschließen, dann sind die FWG die erste Wahl. Da waren wir uns im Kreisverband auch einig.
Ich bzw. wir sehen einige Gemeinsamkeiten, in erster Linie im Bereich Bürgerbeteiligung. So ist die Idee der Freien Wähler ja entstanden. Auch im zwischenmenschlichen Miteinander komme ich gut mit den Mitgliedern der FWG-Fraktion aus, die mir zum Teil auch schon vor der Wahl bekannt waren.

Natürlich ist es wahrscheinlich, dass es im Laufe der Legislaturperiode auch Punkte geben wird, wo ich bzw. die Piraten eine andere Meinung vertreten.
Ich werde mich keinem grundsätzlichem Fraktionszwang unterwerfen. Wenn ich etwas nicht unterstützen kann, dann ist das so! Dann werde ich dies der Fraktion auch frühzeitig gegenüber kundtun. Gleichzeitig ist es dann auch meine Aufgabe, die Fraktion von meinem bzw. dem piratigen Standpunkt zu überzeugen.

Wer mich für meine Entscheidung loben oder kritisieren möchte oder auch einfach noch Fragen hat, der ist herzlich eingeladen, am kommenden Samstag, den 30.04.16 an unserem Kreisparteitag teilzunehmen, dort wird auch dies thematisiert werden. Oder man kann mir natürlich auch einfach eine Nachricht schicken, an marcel(Punkt)duve(Klammeraffe)piraten(Minus)sek(Punkt)de